Pressearchiv

Kreis- Putzete                                                                                                                           17.03.2018

Pünktlich um 9:30 Uhr standen viel fleißige Helfer mit Eimer, Handschuhen und Warnwesten  im TVE-Stadion, um unser schönes Ebersbach von Müll zu befreien (Frühjahrsputz!).  Nach 2 Stunden waren 2 große Müllsäcke gefüllt und warteten auf ihre Abholung. Als Dankeschön gab es eine kleine Stärkung bei der Feuerwehr und für jeden eine Jutetasche und Fussballbildchen… Der TV Ebersbach bedankt sich bei allen freiwilligen Helfern für die tatkräftige Unterstützung!
 
k
Gute Laune der TVE-Helfer beim Vesper!
_____________________________________________________________________________________________________________________


Rückblick erstes Mitarbeitergespräch                                                                                      25.02.2018

Der TVE-Vorstand hatte eingeladen und viele, sehr viele Mitarbeiter sind gekommen. Fast alle Abteilungen waren vertreten, was unser 1. Vorsitzender lobend erwähnte. Er hatte ja personelle Vorstellungen angekündigt. Herzlich begrüßte er die neuen Fachwarte Marvin Mäußnest (Abt.  Basketball) und  Klaus Bantle (LA-Lauftreff). Im letzten halben Jahr konnten wir mit Daniela Geiger eine Fachkraft für unsere Lohn- und Finanzbuchführung gewinnen, die er ebenfalls herzlich begrüßte.

Im Mittelpunkt stand jedoch Peter Bäuerle, der ab dem 1. März unseren Verein schwerpunktmäßig im sportlichen Bereich weiterentwickeln soll. Mit Peter Bäuerle meinen wir die entsprechende Person gefunden zu haben und wir begrüßen ihn in unserer Mitte sehr herzlich.

Peter Bäuerle stellte sich kurz vor: 34 Jahre alt, wohnhaft in Leinfelden-Echterdingen. Er ist Diplom-Sportwissenschaftler mit dem Schwerpunkt "Management im Freizeit- und Gesundheitssport". Während seiner Ausbildung konnte er vielfältige Erfahrungen in fast allen Altersgruppen sammeln. Darüber hinaus verfügt er über Erfahrungen im Bereich der Erwachsenenbildung durch seine Tätigkeit als Dozent an der VHS Filderstadt. Privat ist er seit Jahren für die Spvgg Stetten und den TSV Leinfelden ehrenamtlich als Trainer, Kampfrichter und in der Organisation im Bereich Gerätturnen tätig. Er freue sich über seine neue Aufgabe und sei sehr motiviert.

Gerhard wünschte ihm eine gute Ein- und Zusammenarbeit mit unserer Sportpädagogin Britta Mayer und bat die Mitglieder, ihn hierbei zu unterstützen. Natürlich wird er sich im Laufe der Zeit auch vor Ort in den einzelnen Sportstunden vorstellen.

In weiteren persönlichen Gesprächen fand das erste Mitarbeitergespräch sein Ende.

Mit bestem Dank an unseren Turnerheimpächter Bubi für die gute Bewirtung.

Edmund Schrödel -Schriftführer
 
d
v.l.n.r. M. Wagner, G. Mayer, B. Mayer, P. Bäuerle, D. Geiger, H-P. Buchele
 
_____________________________________________________________________________________________________________________

Der TVE begrüßt seine neue FSJ-Kraft Jasmin Bartl                                          August 2017

Der Turnverein Ebersbach ist seit 5 Jahren Einsatzstelle für „Freiwilligendienste im Sport“. Jasmin Bartl hat am 1. September 2017 ihr „Freiwilliges Soziales Jahr im Sport“ beim TV Ebersbach begonnen. Sie möchte sich selber kurz vorstellen:
"Liebe TVE-Mitglieder, liebe Eltern, Jugendliche und Kinder,
mein Name ist Jasmin Bartl und ich bin die neue FSJ-Kraft für das Schuljahr 2017/2018. Ich komme aus Ebersbach und habe dieses Jahr mein Abitur am Raichberg-Gymnasium gemacht. Im Verein werde ich die Trainer/-innen in den Abteilungen Kinder- und Jugendsport, Leichtathletik und Handball unterstützen, zusätzlich leite ich AGs an der Hardtschule, der Marktschule und auch am Raichberg. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns irgendwo treffen und zusammen viel Spaß haben können. Bis bald, eure Jasmin!"
Während des Jahres wird Jasmin viele Einblicke in das vielfältige Angebot des Vereins bekommen. Sie hospitiert und unterstützt die Vereinstrainer/-innen und ist sowohl in der Ganztagesschulbetreuung als auch in der Kooperation "Verein-Kindergarten" im Einsatz. Bürotätigkeiten gehören ebenfalls zu ihren Aufgaben. Innerhalb des Jahres erwirbt Jasmin die Übungsleiter-C-Lizenz im Kinder- und Jugendsport.
Wir freuen uns auf ein tolles, gemeinsames Jahr mit ihr und wünschen ihr viel Freude mit den Kindern, Eltern und Jugendlichen in unserem Verein!

tj1
Schlüsselübergabe beim Turnverein Ebersbach: Ehemaliger FSJler Timo übergibt an jetzige FSJlerin Jasmin!


Gleichzeitig möchte sich der TV Ebersbach von Timo Wieland verabschieden, dessen FSJ im August 2017 zu Ende ging. Wir bedanken uns für sein Engagement, seine tatkräftige Unterstützung im Sportbetrieb und für seine vielen Presseberichte, sprich: für die gute Zusammenarbeit! Wir wünschen ihm eine erfolgreiche Ausbildungszeit  und alles Gute auf seinem Weg in den Berufseinstieg!


tj2
v.l.n.r.: Timo Wieland, Jasmin Bartl, Britta Mayer und Vorstand Gerhard Mayer

Wer sich für ein „FSJ im Sport“ interessiert, bekommt Infos bei der Baden-Württembergischen Sportjugend unter www.bwsj.de oder direkt beim TV Ebersbach. Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler ab 18 Jahren. Bewerbungszeitraum für das nächste FSJ (ab 01.09.2018) ist November 2017 bis März 2018.
Britta Mayer


______________________________________________________________________________________________________________________


Tolle Erfolge beim Deutschen Turnfest in Berlin                                         Juni 2017

Eine kleine Gruppe TVE-ler machte sich zum IDTF auf nach Berlin.
Gleich am 1. Wettkampftag startete Meike Philipp-Ries im Fachwettkampf
Gymnastik 40 – 44 und errang einen hervorragenden 2. Platz, den am Montag
ebenso Sandra Ludwig in der Altersklasse 30-34 wiederholte. Also ein klasse Start
für unsere besten Gymnastinnen. Dienstags waren sie dann natürlich besonders
motiviert beim Synchron-WK P7. Von 37 Mannschaften erturnten sie sich einen
hervorragenden 6. Platz. Herzlichen Glückwunsch!
Am Mittwoch und Donnerstag sind dann Carina Krauß und Marisa Gaitzsch mit dem-
selben WK an der Reihe. Auch ihnen viel Glück!
Jasmin Rudolf steht als Kampfrichterin in der Gymnastik zur Verfügung, Elke Dürr
steht wieder im Organisationsteam des Schwäbischen Turnerbundes und unterstützt
natürlich unser Gym-Team.

f
Meike und Sandra

Unsere einzigen teilnehmenden Volleyballer, Gerhard Kümmerle und Didi Meissnest
kämpfen im Turnier beim Beachen  noch gegen Wind und Regen. Sie werden hervorragnd betreut von Sabine Meissnest, die auch für die Infos über Whatsapp zuständig ist.
Lutz Mühlbacher, unser ehemaliger 1. Vorsitzender, wollte nochmal in Erinnerungen
an das 1968iger Turnfest in Berlin, schwelgen. Er absolviert den Turnfest-Wahlwettkampf mit LA
und Schwimmen.
Im Rahmen des Turnfestes wurden auch die Deutschen Meisterschaften der Sportakrobatik
integriert. Petra Wachter reiste mit 2 Duos an. Heute kamen Valery Maslo und Finia Gutbrod
auf einen tollen 4. Platz, Lilia Sadoun und Lena Fassbänder auf einen 5. Platz, jeweils in ihrer
Wettkampfklasse. Herzlichen Glückwunsch! Näheres dann in einem extra Bericht.

Allen unseren Teilnehmer wünschen wir noch einen sportlich erfolgreichen, unbeschwerten und
interessanten Aufenthalt in unserer Hauptstadt.
Gudrun Philipp

Bilder vom Deutschen Turnfest 2017

______________________________________________________________________________________________________________________

Aktion DRAUßEN UND UMSONST!

Bewegungstreff beim TV Ebersbach

Wer Lust hat, draußen an der frischen Luft Sport zu treiben, der ist herzlich eingeladen, an unseren verschiedenen Sportangeboten mitzumachen!
Wir treffen uns immer freitags von 17:30 -18:30 Uhr auf dem TVE-Sportplatz, Jahnstr. 28, in Sport-kleidung (bei Regen in der Hardtturnhalle). Anmeldung und Vereinsmitgliedschaft nicht erforderlich!!! Infos unter Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können oder Tel. 07163/51553.

Unser Programm:

 Fr, 23.06.17
  Zumba Fitness
 Fr, 30.06.17  Nordic Walking (NW-Stöcke mitbringen!)
 Fr, 07.07.17  Kräftigung mit Flexibar
 Fr, 14.07.17  Walking & starker Rücken
 Fr, 21.07.17  Smovey- Training

_____________________________________________________________________________________________________________________

Geschäftsstelle                                                                                                                 Mai 2017

 
Liebe Turnvereinsmitglieder,
liebe Mitbürger,

in unserer Hauptversammlung am 06. April konnten wir unsere langjährige Geschäftsstellenmitarbeiterin Helga Trzaska nach 23 Jahren in den verdienten Ruhestand verabschieden. Wir danken Ihr nochmals sehr herzlich und wünschen Ihr und Ihrer Familie einen schönen, guten und langen Lebensabend.

Zuvor konnte und durfte sie noch kurz ihre Nachfolgerin „einarbeiten“.

Zur Person:
cr
Carmen Rispler, verh.; 41 Jahre, 2 Kinder; RA-Gehilfin, zuletzt tätig im  Wissenschaftsministerium; bearb. alle Aufgabe unsere Geschäftsstelle.

Wir dürfen unsere Mitglieder bitten, sie bei ihrer weiteren Einarbeitung zu unterstützen.

Neue Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Dienstag       19.00 - 21.00 Uhr
Donnerstag   9.00  - 11.00 Uhr

_____________________________________________________________________________________________________________________

Rückblick Jahreshauptversammlung                                                                              6. April 2017

Mit seiner Begrüßung eröffnete Gerhard Mayer die Versammlung, die ordnungsgemäß im Stadtblatt einberufen wurde. Bei der anschließenden Totenehrung erinnerte er an die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder:
Gerhard Wiedmann, Emma Schuler, Irene Hönemann, Birgitt Bühler, Hildegard Mächtle, Sigrid Karch, Erich Wiedmann, Hans Ströbele, Lore Breining und Joachim Pohl.
Nach der Genehmigung des Protokolls der letzten JHV folgte der Bericht des 1. Vorsitzenden.
Zu Beginn ging er auf die Veranstaltungen im letzten Jahr ein. Er streifte die Bambiniliga, das Dt. Landesturnfest in Ulm, Beachhandballturnier auf dem TVE-Platz, das Stadtfest und die Kinderweihnacht, die auch in diesem Jahr den Jahresabschluss bildete. Wie immer mit vielen Akteuren und Besuchern was auch Außenstehende an den überfüllten Parkplatz am Raichberg feststellen konnten. Er berichtete von Weiterbildungs- und Informationsveranstaltungen, die von Vorstandsmitgliedern, Abteilungs- und Übungsleitern besucht wurden. Kurz ging er auf die sportlichen Erfolge ein. Die Sportakrobaten erhielten das „Grüne Band“, welches jedes Jahr von der Commerzbank für herausragende Nachwuchsarbeit verliehen wird und mit € 5.000,00 dotiert ist. Weiterhin konnte die Abteilung erreichen, dass der Trainingsstützpunkt des WSAV nach Ebersbach verlegt wurde. Als wichtiges Betätigungsfeld des Vereins, stellte er den Gesundheitssport heraus, der gleichzeitig eine wichtige Einnahmequelle des Vereins darstellt. Durch andere Vereine, Volkshochschule und gewerbliche Anbieter ist dieses Segment nicht einfach zu handhaben und erfordert einen hohen Einsatz, um sich behaupten zu können. Der schwierigste Part ist dabei, immer qualifizierte Übungsleiter zu haben. Der persönliche Aufwand stößt teilweise an die Belastungsgrenze des Ehrenamtes. Er dankte besonders der Abteilungsleiterin und Vorstandskollegin Heide Gröger für ihren unermüdlichen Einsatz. Für das Schülerferienprogramm steuert der TVE einen wichtigen, wenn nicht sogar den größten Beitrag im Angebot der Stadt, bei. Zu schaffen ist dies nur mit einer hauptamtlichen Kraft, wie dem TVE mit der Sportpädagogin Britta Mayer zur Verfügung steht. Eine wichtige Hilfe und Stütze dabei sind ihr schon seit einigen Jahren Praktikanten die beim TVE ihr freiwilliges soziales Jahr (FSJ) ableisten.

Um unseren hohen Ansprüchen bei ca.1.500 Mitgliedern weiterhin gerecht zu werden und den Fortbestand des Vereins zu gewährleisten, sehen wir es für unabdingbar, dass das Ehrenamt durch hauptamtliche Kräfte unterstützt wird. Die Suche nach weiterem Personal, insbesondere für den sportlichen und organisatorischen Bereich war bisher allerdings nicht so erfolgreich.

Zum Kooperationsmodell der Teilortsvereine führte er aus, dass der TVE zu den vorgegebenen Rahmenbedingungen nicht beitreten kann. Den Bau einer städtischen Turnhalle hätte der TVE sinnvoller am Raichberg gesehen, schon deshalb, weil dort seit Jahrzehnten ein hoher schulischer Bedarf besteht.

Am Schluss seines Vortrages bedankte sich der Vorsitzende bei allen, die wieder zu einem guten sportlichen und finanziellen Erfolg des TVE beigetragen haben. Er bedankte sich bei den Sponsoren,  der Stadtverwaltung und den Stadträte. Sein Dank galt auch unserer zuverlässigen Sportpädagogin Britta Mayer und unserem Turnerheimwirt Bubi Denk, der sich „rund um’s Turnerheim“kümmert.

Martin Wagner, 2. Vorsitzender für Finanzen, trug in gewohnter Art sein Zahlenwerk vor. Er sprach von einem „zufriedenstellendem Ergebnis“ und den Gründen hierzu. Sein Dank galt ebenso allen, die hierzu beitrugen, von den Kuchenspendern über Helfer auf diversen Veranstaltungen sowie den Beteiligten der Buchführung.

Ralf Spieth trug den Kassenprüfungsbericht vor. Er bescheinigte dem Kassier eine übersichtliche und korrekte Buchführung und empfahl der Versammlung die uneingeschränkte Entlastung des „Kassiers“.

Bei der Aussprache zu den Berichten wurde auf das Beschallungsproblem am Stadtfest im TVE-Zelt hingewiesen. Sacha Auwärter vom VEV versicherte Besserung.

Hermann Hespe führte wieder die Entlastungen durch. Der Gesamtvorstand und Kassier wurden einstimmig entlastet.

Hans-Gerd Engler übernahm die Vereinsehrungen Zu vielen Personen gab er weitere Hintergrundinformationen. Geehrt wurden für

25 Jahre Mitgliedschaft:
Yvonne Birk, Reiner Dukat, Wilfried Föll, Nadine Kasper, Robert Kehle, Ronald Knofe, Herbert Krenkler, Manfred Leinweber, Werner Mayer, Werner Roleder, Achim Schigursky, Thomas Schuler,    Thomas Sysol, Sybille Werbitzky, Susanne Kiforiuk erhielt wegen ihrer Verdienste die silberne Ehrennadel verliehen.
jhv171
v.l.n.r.: Robert Kehle, Gerhard Mayer, Susanne Kiforiuk
 
40 Jahre Mitgliedschaft :
Margarethe Blessing, Heidi Bohnet, Christa Bramert, Christel Grolmus, Renate Kutscher, Gerda Lohrmann, Bärbel Metka, Gerhard Tröger, Rita Wagner, Walter Wallitschek, Anita Köhler und Barbara Janietz, Marianne König, die  viele Jahre das Geräteturnen leitete. Gabi Geiger,  erfolgreiche Leichtathletin, Volleyballerin, Handballerin und Übungsleiterin Aerobic, Gesundheitssport und Skigymnastik.
jhv173
v.l.n.r.: Gerhard Mayer, Renate Kutscher, Gabi Geiger, Anita Köhler, Walter Wallitschek
 
50 Jahre Mitgliedschaft:
Renate Haidle,. Wolfgang Müller, Jürgen Weyhmüller, Hans-Gerd Engler
60-jährige Mitgliedschaft:
Marga Retter und Gudrun Richter
70-jährige Mitgliedschaft
    Margit Hupp, Inge Philipp, Willi Heber, Dr. Willibald Kasper
jhv172
v.l.n.r.: Renate Haidle, Hans-Gerd Engler, Wolfgang Müller, Gerhard Mayer;
vorne:  Gudrun Richter und Inge Philipp

Für besondere Verdienste im Verein erhielten die silbernen Ehrennadel:
    Jochen Fischer, Elfriede Roos, Petra Wachter, Thomas Steinhilber

Hans-Gerd Engler stellte fest, dass der 1. Vorsitzende Gerhard Mayer heuer seit 25 Jahren dem Vereine vorsteht. Zu den Dankesworten erhielt er ein Present überreicht.
Er dankte nochmals allen Geehrten in der Hoffnung, dass sie ihrem Turnverein weiterhin treu und gewogen bleiben.

Der Vorsitzende führte durch die Wahlen.
Zunächst gab er Personaländerungen bekannt. Helga Trzaska geht Mitte April nach 23 Jahren als TVE-Geschäftsstellenleiterin in ihren wohlverdienten Ruhestand. Gerhard bedankt sich bei ihr mit Worten und einem Blumenstrauß. Carmen Rispler stellte er als Nachfolgerin vor. Sie teilt sich die Arbeit mit Daniela Geiger, die besonders die Themen Steuer und Finanzen abdecken wird. Beiden wünscht er einen guten Start und bittet die Mitglieder, sie in ihrer Anfangszeit zu unterstützen.
Eine gravierende Änderung gibt es in der Vorstandschaft. Nach vielen Jahren gibt Gudrun Philipp ihren Posten im Vorstand auf. Sie war unverzichtbares Bindeglied zwischen Stadt/Schulen und Verein. Als AL der Rhythmischen Sportgymnastik bleibt sie uns jedoch erhalten. Der 1,Vorsitzende bedankte sich im Namen des Vereins für ihren unermüdlichen Einsatz und überreicht ihr ein Präsent.

Nach Rückfragen erfolgten die Wahlgänge offen, jeweils ohne Mitbewerber. Die Amtszeit beträgt 2 Jahre.
Wieder gewählt wurden Hans-Peter Buchele und Martin Wagner, jeweils zum zweiten Vorsitzenden. Als Beisitzer Gerhard Liebisch. Ralph Spieth zum Kassenprüfer, Rosl Schöttle wurde für ein Jahr zur Schriftwartin wiedergewählt.
Gerhard Mayer dankte den Mitgliedern für das einstimmige, große Vertrauensvotum. Es sei Bestätigung und Ansporn zugleich.

Dem Antrag der Vorstandschaft, die Rücklagen des Vereines künftig auch in Dividendenwerten anlegen zu können, wurde bei zwei Nein-Stimmen und 3 Enthaltungen zugestimmt. Gerhard Mayer bestätigte und versicherte auf Anfragen nochmals, dass die Buchhaltung von den Vereinsmitgliedern jederzeit eingesehen werden kann.

Die bekannten Termine von 2017 lagen in der Tischvorlage aus.

Mayer schloss die Versammlung gegen 22.30 Uhr.
 
_______________________________________________________________________________________________________________________

TV Ebersbach im Café Asyl                                                                                             Februar 2017

Jeden zweiten Donnerstag im Monat hat das Café Asyl seine Pforten geöffnet. Das Organisationsteam um Joachim Auch stellt dabei immer eine soziale Institution/einen Verein aus Ebersbach vor, damit die Geflüchteten das soziale Leben in Ebersbach kennenlernen können.
 
ca

Dieses Mal war der Turnverein Ebersbach mit den Abteilungen „Kinder- und Jugendsport“ und „Sportgymnastik und Tanz“ eingeladen. Nachdem alle angekommen waren, stellte Britta Mayer kurz das Sportangebot vor, welches parallel auf arabisch und persisch übersetzt wurde. Dann folgte eine Darbietung der Eltern-Kind-Gruppen, in der wir – ländertypisch verkleidet – um die ganze Welt geflogen sind und verschiedene Länder bereist haben. Die Vorschulkinder tanzten und turnten zu „Mein kleiner grüner Kaktus“, wofür sie viel Applaus bekamen. Dann zeigten die „Vividas“ einen mitreißenden Flashmob, bei dem alle Zuschauer begeistert mitklatschten und sie viel Lob dafür ernteten. Als kleines Dankschön bekamen alle Akteure eine Schallplatte aus Schokolade – hmmm. Im Anschluss an die Vorführungen durften dann alle Kinder auf der Bühne mit Iris Freiwald und Britta noch verschiedene Spielideen mit Kleingeräten ausprobieren und alle hatten gemeinsam viel Spaß!
Vielen Dank an die tolle Organisation und den netten Empfang! Es war ein sehr netter Nachmittag in angenehmer und freundlicher Atmosphäre. Und vielleicht haben wir es ja geschafft, ein paar Kinder zu motivieren, ins Kinderturnen zu kommen...das wäre schön!
BM

_____________________________________________________________________________________________________________________

Staffelübergabe der FSJler                                                                                             August 2016

So schnell geht ein Jahr zu Ende: Im September 2015 hat Helen Uldrian ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim TV Ebersbach angefangen und nun ist es schon wieder vorbei! Wir bedanken uns recht herzlich für ihr Engagement, ihre Unterstützung und ihre Arbeit, die sie für den Verein geleistet hat! Für ihre berufliche Zukunft wünschen wir ihr alles Gute und viel Erfolg beim Studium!
 
fs
Staffelübergabe der FSJler beim TV Ebersbach!
 
Für das Schuljahr 2016/2017 dürfen wir wieder einen FSJler begrüßen: Timo Wieland. Herzlich willkommen beim TV Ebersbach! Wir freuen uns auf ein tolles Jahr mit Dir und wünschen Dir viel Spaß und viele positive Erfahrungen!
Britta Mayer

Timo möchte sich selbst kurz vorstellen:
"Hallo liebe TVE-lerinnen und TVE-ler,
mein Name ist Timo Wieland, bin 18 Jahre alt und der neue FSJ-ler des TV Ebersbach. Ich habe dieses Jahr die Schule mit dem Abitur auf dem RGE abgeschlossen, konnte mich aber noch nicht für eine berufliche Richtung entscheiden. Ich möchte daher mehr persönliche Erfahrungen sammeln und habe mich dafür entschieden ein FSJ zu machen. Da ich in Sporthallen groß geworden bin und seit meiner Kindheit Handball bei der HSG Ebersbach spiele, bin ich auf die Idee gekommen, mein FSJ im Sport bzw. beim TVE zu machen.
In diesem Jahr möchte ich mich persönlich und sportlich entwickeln und entdecken, sowie möglichst viele  Kinder für den Sport begeistern.
Ich freue mich auf ein lehrreiches Jahr und eine gute Zusammenarbeit.
Mit freundlichen Grüßen, Timo Wieland" 
_____________________________________________________________________________________________________________________

Kurzprotokoll der Jahreshauptversammlung 2016                                                         April 2016

Das Protokoll als pdf-Datei
 
_____________________________________________________________________________________________________________________

Der TVE begrüßt seine neue FSJ-Kraft Helen Uldrian                                          Oktober 2015

Der Turnverein Ebersbach ist seit vier Jahren Einsatzstelle für „Freiwilligendienste im Sport“. Helen Uldrian, 18 Jahre, hat am 1. September 2015 ihr „Freiwilliges Soziales Jahr im Sport“ beim TV Ebersbach begonnen. Sie kommt aus Uhingen und ist im Landeskader Voltigieren. Sie bekommt Einblicke in viele Abteilungen des TVE. Sie hospitiert und unterstützt die VereinstrainerInnen in den Abteilungen Kinder- und Jugendsport, Gerätturnen und Leichtathletik und ist auch in der Ganztagesschulbetreuung und in der Kooperation Verein-Kindergarten im Einsatz. Bürotätigkeiten gehören ebenfalls zu ihren Aufgaben. Innerhalb des Jahres erwirbt Helen die Übungsleiterlizenz im Gerätturnen. Sie verspricht sich von dem Jahr, genauere Einblicke in das Berufsfeld „Sport“ zu bekommen. Wir freuen uns auf ein tolles, gemeinsames Jahr mit ihr und wünschen ihr viel Freude mit den Kindern und Jugendlichen in unserem Verein!
Gleichzeitig möchte sich der TV Ebersbach von Karolin Gruber verabschieden, deren FSJ im August 2015 zu Ende ging. Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihr auf ihrem Weg in den Berufseinstieg alles Gute!
Wer sich für ein „FSJ im Sport“ interessiert, bekommt Infos bei der Baden-Württembergischen Sportjugend unter www.bwsj.de oder direkt beim TV Ebersbach. Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler ab 18 Jahren. Bewerbungszeitraum für das nächste FSJ (ab 01.09.2016) ist November 2015 bis März 2016.
Britta Mayer
 
h
 
 
_____________________________________________________________________________________________________________________

Vor 50 Jahren!                                                                                                           September 2015

Vor genau 50 Jahren wurde die  A- Jugend  des TV Ebersbach im Feldhandball  Württembergischer-Vizemeister. Ein großer Erfolg für die 15 junge Handballer, Trainer, Betreuer und natürlich auch für den TV Ebersbach.

Aus diesem Anlass trafen sich die damaligen 15 Spieler zu einem von Hans Peter Buchele ausgedachtem Nachmittag.

Zu Beginn war ein Besuch im Ebersbacher Museum ( Alte Post ) angesagt. Dort gab es durch
Herrn  Geiger einiges über alte Zeiten im Ort zu erfahren.

Durch heute noch kleine Gassen und Straßen der Altstadt,  führte uns unser Weg hin zum heutigen Kaufmann-Areal. Dort gab es in einem Cafe, Kaffee und Kuchen.

Bei herrlichem Sonnenschein, ging es zum etwas kühlerem Hardt Wald hinauf zum Turnerheim des
TV Ebersbach, mit seinem großen Sportgelände. Dorthin, wo eigentlich alles vor mehr als 50 Jahren begann.

In ausgiebigen Gesprächen, kam so manche Erinnerung wieder ans  Tageslicht. Wie z.B. Gedanken
an den Werdegang von der  C-Jugend  bis hin zur  1. Mannschaft. Ein Teil der Mannschaft war kurz vorher zusammen mit anderen Handballern (Karl Conzelmann, Peter Gebhardt,  Lutz Mühlbacher und Betreuer Rolf Conzelmann) mit dem Auto zum Campen in Italien. Manche sahen damals zum erstenmal das Meer und Italien.

In der Gartenwirtschaft des Turnerheims, konnten diese Gedanken noch zusätzlich, durch einen
Bildervortrag aufgefrischt werden.

Bis in die späten Abendstunden, wurden  so vergangene  50 Jahre wieder lebendig!

Peter und Elke Gebhardt
 
 d
 
d
 
_____________________________________________________________________________________________________________________


Rückblick Jahreshauptversammlung am 26. März 2015

Nach der Eröffnung und Begrüßung erfolgte die Totenehrung durch den Vorsitzenden. Danach stellte er die ordnungsgemäße Einberufung und Beschlussfähigkeit fest.
Die Versammlung erhob sich zu Ehren der Verstorbenen:
Giesela Ebert; Günther Hild; Uwe Grüner, Kurt Blank; Liesl Haug, Beate Wallitschek; Karl Henni; Maria Weinmann; Amelie Laukmichl und Wilma Walcher.
Er verlas er die Tagesordnung und bat um Zustimmung, die Wahlen vorzuziehen. Dies wurde genehmigt. Das letztjährige JHV-Protokoll wurde genehmigt, auf das Vorlesen verzichtet.
In seinem Rechenschaftsbericht ging er auf unser 125er-Jubiläumsjahr und unsere einzelnen Veranstaltungen und Angebote nochmals ein. Sein ausdrücklicher Dank ging an alle, die zum Gelingen des Festjahres beigetragen hatten. Danach informierte er die Mitglieder zum Sachstand Zusammenarbeit der Turnvereine. Auch ging er auf das WLSB-Gutachten ein und informierte, dass TVB und SCW im Sportbereich eine Vereinbarung getroffen hätten. Er informierte weiter, dass der TVE nicht nur im sportlichen Bereich, sondern auch im administrativen Bereich eine Zusammenarbeit anstrebe und hierfür eine hauptamtliche Kraft erforderlich halte. Auch aus diesem Grunde wäre eine Beitragsanpassung nach fünf Jahren zum Januar. 2016 erforderlich. Die sportlichen Erfolge wurden mehr oder weniger ausführlich hervorgehoben, waren sie doch wieder sehr zahlreich.
Martin Wagner trug in seiner gewohnt ruhigen Art den Kassenbericht vor. Den Kassenprüfungsbericht übernahm Helmut Rupp. Er konnte die Mitglieder von einer sehr guten, übersichtlichen und einwandfreien Buch- und Belegführung berichten. Den an den Buchungen Beteiligten sprach er seine Anerkennung aus und empfahl der Versammlung, die uneingeschränkte Entlastung des Kassiers.
Zu den Berichten wurde keine Aussprache gewünscht, eine Frage zur Zufriedenheit beantwortet.
In seiner Entlastungsansprache erinnerte Hermann Hespe nochmals auf unseren verstorbenen „Dauerentlaster“ Günther Hild. Er dankte den Berichterstattern und der Vorstandschaft für die geleistete Arbeit.
Nach Klärung der Regularien konnte er die Entlastungen offen durchführen. Sowohl Kassier Martin Wagner als auch die gesamte Vorstandschaft wurden einstimmig entlastet.
Gerhard Mayer verabschiedete vor den Wahlgängen Hans-Gerd Engler nach 22 Jahren aus dem Vorstand.
Danach führte er durch die Wahlen. Gewählt wurde offen, weitere Kandidaten fanden sich nicht. Amtszeit: 2 Jahre. Gewählt wurden:
2. Vorsitzender: Hans-Peter Buchele
2. Vorsitzender: Martin Wagner
Kassier: kein Kandidat
Sportliche Leitung: Gudrun Philipp (ev. Nur 1 Jahr)
Beisitzer: Gerhard Liebisch
Jugendwart: kein Kandidat => wird in den Abt. wahrgenommen
Schriftwartin. Rosl Schöttle (1 Jahr)
Kassenprüfer: Ralf Spieth
Alle Gewählten nahmen die Wahl an. Gerhard Mayer dankte den Mitgliedern für ihr Vertrauen.
Andreas Esenwein, Vize-Präsident des Turngau Staufen, freute sich, zwei TVE-Übungsleiter für ihre besonderen Verdienste auszeichnen zu dürfen:
Gudrun Aukschlat und Heide Gröger erhielten die silberne STB Ehrennadel und eine Urkunde.
Hans-Gerd Engler nahm dann die Vereinsehrungen vor. Wie jedes Jahr freue sich der Turnverein, sich bei langjährigen und verdienten Mitgliedern bedanken zu dürfen. In weiteren Worten umriss er, wie wichtig und nötig die ehrenamtliche Mitarbeit für unser Gemeinwohl ist und daher dieser Dank an unsere Mitglieder erforderlich sei. Zu vielen Personen gab er weitere Hintergrundinformationen.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten eine Urkunde und die bronzene TVE-Ehrennadel:
Karen Faller, Armin Fink, Günter Fink, Margot Fink, Corina Gröner, Elisabeth Hafner, Martin Hafner, Dieter Hees, Michael Hees, Volker Hofmann, Wolfgang Kaller, Gerlinde Luft, Jens Mäussnest, Liese Müller-Straub, Richard Schanbacher, Thomas Wagner
Für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten eine Urkunde und die silberne Ehrennadel des TVE:
Anneliese Haag, Günter Hasenmüller, Marianne Hasenmüller, Irmgard Heundl, Gudrun Schloz, Ursula Schuler, Irmgard Tröger, Andrea Wachter, Carl Zinser
Für 50 Jahre Mitgliedschaft haben eine Urkunde, die Ehrenmitgliedschaft und die goldene TVE-Ehrennadel erhalten:
    Walter Heundl, Marlies Kehl, Horst Zimmermann
Für 60- und 65-jährige Mitgliedschaft wurden mit einem „Präsent“ geehrt:
Wilfried Häring, Gerlinde Wachter, Doris Schmid, Rosalinde Wiedmann
Für besondere Verdienste wurden vom TVE mit Urkunden und TVE-Ehrennadeln ausgezeichnet:
Desiree Benke (bronze), Helmut Benke (silber), Wolfgang Dürr (silber), Marie Grolmus (bronze)
Er dankte nochmals allen Geehrten in der Hoffnung, dass sie ihrem Turnverein weiterhin treu und gewogen bleiben.
Mit sehr persönlichen Worten verabschiedete sich Hans-Gerd von den Mitgliedern.
Die Vorschläge zur Satzungsänderung lagen in der Tischvorlage als Gegenüberstellung „alt“/neu“ aus. Gerhard Mayer erläuterte die Beweggründe hierzu. Unser neuer §4b „Datenschutz/Persönlichkeitsrechte“ wurde bei einer Gegenstimme angenommen. Der letzte Satz im alten §8 wurde einstimmig gestrichen. Die gesamte Satzung anschließend bei einer Gegenstimme als Ganzes genehmigt.
Danach trug der Vorsitzende nochmals die Gründe für eine Beitragsanpassung zum 01.01.2016 vor. In der Tischvorlage waren die beiden letzten Beiträge sowie der Vorschlag für 2016 enthalten. Jede Beitragsart wurde „alt/neu“ genannt. Anschließend die komplette Beitragsordnung zur Abstimmung gestellt. Sie wurde mit fünf-Nein-Stimmen genehmigt.
Gerhard Mayer dankte den Mitgliedern und wies auf die Termine in 2015 hin.
Unter Sonstiges wurden Fragen zum „Sportmanager“ und dessen Aufgaben gestellt und umrissen. Zukünftig sollen die Tischvorlagen nicht mehr auf DIN A5 verkleinert werden, diese könnten nicht gelesen werden. Gerhard Mayer informierte weiterhin, dass im Turnerheim die Heizung Wasser verliert und daran gearbeitet wird.

1
Andreas Esenwein, Heide Gröger, Gerhard Mayer
 
2
Gerhard Mayer, Ursula Schuler, Gudrun Schloz, Marianne u. Günter Hasenmüller
 
 
_____________________________________________________________________________________________________________________ 

Prädikat „Pluspunkt Gesundheit DTB“ für den Turnverein Ebersbach

Der TV-Ebersbach erhält das Gütesiegel vom DTB

Erneut wurde der TVE mit dem „Pluspunkt Gesundheit DTB/Sport pro Gesundheit“ ausgezeichnet, diesmal die Kurse Wirbelsäulengymnastik mit Trainerin Martina Schüler und Funktionsgymnstik mit Carolin Pferrer. Herzlichen Glückwunsch!
Überreicht wurde das Gütesiegel von Frau Sabine Spies in Doppelfunktion als Vertreterin vom Turngau Staufen und dem Kooperationspartner AOK in Anwesenheit des Vereinsvorsitzenden Gerhard Mayer und der Abteilungsleiterin Gesundheitssport Heide Gröger.

Dieses Gütesiegel gilt nur zwei Jahre und muss durch entsprechende Fortbildung wieder neu beantragt werden. Der Gesundheitssport wird beim TVE groß geschrieben, alle Übungsleiter weisen dafür besondere Qualifikationen vor. Das aktuelle gesundheitsorientierte Vereinsangebot umfasst Rückenfit, Moderne Funktionsgymnastik/Bodystyling, Wirbelsäulengymnastik, Fit-Mix, Kombikurs Funktionsgymnastik mit Pilates, Outdoor-Fitness sowie Gehirnfitness und Tai Chi. Alle Kurse finden im Gymnastikraum der Hardtschule Ebersbach statt und beginnen jeweils im Februar und im September neu.
 
d
 
Von links: Gerhard Mayer, Heide Gröger, Carolin Pferrer und Sabine Spies
_____________________________________________________________________________________________________________________


Kurz-Protokoll über die TVE - Jahreshauptversammlung des Geschäftsjahres 2013

vom 03. April 2014 im Gasthaus Löwen, Ebersbach

Vor einem fast vollen Löwensaal begrüßte der erste Vorsitzende, Gerhard Mayer die Mitglieder und eröffnete die Versammlung mit der namentlichen Begrüßung der Ehrengäste Andreas Esenwein (TG Staufen und Sacha Auwärter (VEV). Nach Feststellung der „Formalien“ folgte das Totengedenken. Der TVE gedachte an Clementine Jansen und Christian Zeller. Danach folgte sein Rechenschaftsbericht. Hierbei ging er mehr oder weniger tief auf die Aktivitäten in unserem Jubiläumsjahr ein.
Er nannte die Stichworte:
 - 125er-Festschrift (großes Lob und Anerkennung erhalten), - den Festakt am 14.02. (gut gelungen, kurze Reden, das persönliche Gespräch kam nicht zu kurz), - den Familiensporttag am 21.02. (unseren Kindern und Eltern hat es gefallen), - dem Hinweis auf die TVE-Ausstellung im Museum (Dank an Herrn Geiger), - dem neuen Kreiselkunstwerk beim Rathaus (Lob und Anerkennung) sowie das bevorstehende Vereinsfest am 17. Mai. Natürlich gab es im Alltagsgeschäft auch wieder viel Arbeit. Es musste Ersatz für kranke Übungsleiter, (hier konnten Heide und Gudrun noch einspringen, großer Dank!) gefunden werden, Sporthallen- und Sportstundenproblematik beschäftigen den Vorstand immer, unser HSG-Bufdi (Bundesfreiwilligendienst) Jan Röcker verlies uns im August, dafür haben wir von den Sportakrobaten Hannah Schmid verpflichet. Sie leistet beim TVE ihr freiwilliges soziales Jahr und unterstützt auch unsere Britta in ihren Übungsstunden.
Bei der HSG mussten wir die vom Finanzamt geforderte steuerliche Trennung der Geschäfte vollziehen. Unser HSG-Kassier muss nun eine eigenständige Gewinnermittlung durchführen.
Weiter berichtete er, dass sich Vorstandsmitglieder im letzten Jahr drei Mal mit den Vorständen der Ebersbacher Turnvereine getroffen hatten. Neben allgemeinem Erfahrungsaustausch wurde auch über eine mögliche Zusammenarbeit bei Führungsaufgaben und der Kooperation und Abstimmung im sportlichen Bereich diskutiert. Langsam scheint sich die Einsicht durchzusetzen, dass wir gemeinsam unsere Ziele besser erreichen können. Hier sind uns die vier Voralbvereine (TSV Heiningen, TSV Bad Boll, GSV Dürnau, TSV Eschenbach) ein klein wenig voraus. Im Gegensatz zu den Voralbvereinen liege unser Schwerpunkt in der Entlastung der Vorstände durch hauptamtliche Personen. Die sportliche Zusammenarbeit wird sich dann hieraus entwickeln und die Vereinsmitglieder könnten dann die Angebote der anderen Vereine nutzen.
Für ihr Engagement bei der Integration der Asylsuchenden dankte er Iris Freiwald.
Das unsere Sportler auch im letzten Jahr wieder sehr erfolgreich waren, konnte man in den Ebersbacher Mitteilungen, beim Neujahrsempfang der Stadt und bei der NWZ-Sportlerwahl nachlesen. Der TVE war beim dt. Turnfest in der Metropolregion Mannheim/Heidelberg erfolgreich und gut vertreten.
Unsere Sportakrobaten boten im Juli ein besonderes Event: das Musical „Gestrandet“. Trotz des fehlenden Wassers war es eine sehr gute und gelungene Veranstaltung, die sehr viel Lob, Anerkennung und Respekt einbrachte. Unsere Sportgymnasten luden dann im Oktober in die Marktschulturnhalle zum „Matinee“ ein. Auch diese war sehr gut besucht und zeigte das Leistungsvermögen dieser Abteilung!
Wie immer dankte er allen, die mithalfen, wieder ein gutes und erfolgreiches Jahr für den TVE zu gestalten. Namentlich wurden die Übungsleiter, Abteilungsleiter, alle Helfer, Stadträte, Verwaltung und unsere Sponsoren erwähnt.


Martin Wagner führte brillant durch sein Zahlenwerk. Er führte aus, dass im sportlichen Bereich kaum Gewinn erwirtschaftet werden konnte und unsere in der Vergangenheit getätigten Investitionen für das zufriedenstellende Ergebnis verantwortlich zeichnet. Er geht davon aus, dass der TVE im nächsten Geschäftsjahr schuldenfrei sein wird. Mit seinem Dank an alle, die zu dem Ergebnis beitrugen, beendete er seinen Bericht.


Ralf Spieth trug auch im Namen des verhinderten Helmut Rupp den gemeinsamen Kassenprüfungsbericht vor. Beide empfahlen der Versammlung, die uneingeschränkte Entlastung des Kassiers. Auch sie dankten allen, die mit und bei der Belegerfassung tätig waren.
Wortmeldungen zu den Berichten gab es keine.


Günther Hild ist schwer erkrankt und Gerhard Mayer wünschte ihm, auch im Namen der Versammlung, eine gute und schnelle Genesung. Er bat Hermann Hespe, die Entlastungen durchzuführen. Hermann Hespe übernahm diese Aufgabe gerne und berichtete, dass er der Versammlung die Wünsche von Günther Hild übermitteln solle.
Der Aufforderung, es kurz zu machen kam er dadurch nach, dass er nach Zustimmung der Mitglieder die Entlastungen gemeinsam, offen und „en block“ durchführte. Ergebnis: einstimmig. Er dankte der Vorstandschaft herzlich.


Nach dem Dank an Hermann Hespe sprach Sacha Auwärter seine VEV-Grußworte. Er gratulierte dem TVE zu 125 Jahren und überbrachte die Wünsche der Ebersbacher Vereine. Er gratulierte zum 125er-Festbuch, dem gelungenen Festakt und sonstigen sportlichen Aktivtäten und Erfolgen und meinte, er würde dem TVE ein Tripple A ausstellen. Der TVE hätte die Unterstützung des VEV bei der Umsetzung der WLSB-Studie und bei der Umsetzung eines „Sportmanagers“.

Hans-Gerd Engler führte die Ehrungen durch:
Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten eine Urkunde und bronzene TVE-Ehrennadel:
Stefanie Altwasser, Gisela Ebert, Gabriele Fabian, Barbara Hofmann, Erich Grimm, Willi Kässer,
Young Hwa Maier, Gerlinde Mohr, Frank Müller, Markus Münzer, Sven Ost, Silke Philipp, Martina Schäfer, Barbara Spenrath, Ellen Steckroth, Petra Wachter, Sabine Wehrbach

Für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten eine Urkunde und die silberne Ehrennadel des TVE:
    Andrea Benke, Helga Brust, Sigrun Bujok, Hermann Bussmann, Dieter Deuschle, Werner Digel, Elke
Dürr, Eckhart Müller, Erika Riedel, Ingrid Scherr, Frieda Steinhart, Adelheid Tilp

Für 60 Jahre Mitgliedschaft haben eine Urkunde und Blumen oder ein Weinpräsent erhalten:
    Helga Eberhardt, Walter Hertle, Lonni Hoffmann, Helmut Philipp, Kurt Plattenhardt, Lilo Plattenhardt,
Volker Rascher, Ottmar Schnitzler, Manfred Schweizer, Klaus Übele, Elfriede Weber

Für 65-jährige Mitgliedschaft wurde Dorothea „Dorle“ Liebisch, für 75-jährige Mitgliedschaft Erich Wiedmann und für 80 Jahre Mitgliedschaft wurde Liesel Haug vom Verein ausgezeichnet.

Für besondere Verdienste im Verein wurden mit Nadeln und Urkunden geehrt:
    Lisa Stohrer und Volker Attinger erhielten die broncene TVE-Ehrennadel
Dieter Deuschle erhielt die silberne TVE-Ehrennadel

Für ihre langjährigen Tätigkeiten als Übungsleiter wurden durch den Vizepräsident Finanzen des Turngau Staufen, Andreas Esenwein ausgezeichnet:
Silke Philipp erhielt die silberne Ehrennadel des DTB und ein Geschenk
Elke Dürr und Hans-Gerd Engler erhielten für ihre Verdienste den Ehrenbrief des DTB und Eintrittskarten zum Landesturnfest in Freiburg

Nach der Pause führte Hans-Peter Buchele die Wahlen durch.
Hans-Peter appellierte er nochmals an die TVE-Mitglieder, die Chance zu nützen, im Verein und im Vorstand mitzuarbeiten.
Bei jedem Wahlgang stellte er die Frage nach weiteren Bewerbern oder Kandidaten. Alle Wahlgänge erfolgten offen und einstimmig. Alle Gewählten nahmen die Wahl an.


1.Vorsitzender:
Gerhard Mayer
Wirtschafterin:
Tanja Ost
Kassier: (1 Jahr)
Martin Wagner
Beisitzer:
Volker Attinger
Schriftführer:
Edmund Schrödel
Beisitzer:
Robin Wallitschek
Frauenwartin:
Heide Gröger


Besonders erfreut zeigte er sich, dass wir mit Robin Wallitschek, einen so jungen Mitstreiter im Vorstand haben!
In weiteren Funktionsämtern wurden gewählt.
Schriftwartin: (1 Jahr)
Rosl Schöttle
Kassenprüfer:
Helmut Rupp
Fahnenträger:
Alexander Buchele


Gerhard Mayer bedankte sich bei Hans-Peter und den Mitgliedern für das Vertrauen und Wahldurchführung.
Gerhard Mayer und Gudrun Philipp gaben weitere Informationen zum Jubiläumsjahr und zum Vereinsfest. Gerhard Mayer informierte, dass alle Mitglieder (über 14 J.) das Festbuch durch Mitglieder zugestellt erhielten. Zuständig für die Verteilung war unsere Rosl, bei der er sich herzlich hierfür bedankte.

Gudrun informierte die Anwesenden über den Sport-AK und was dieser in diesem Jubiläumsjahr noch so vorhat. Den Jubi-Flash-Mob, das Gewinnspiel, die TVE-T-Shirts und das Bewegungslogo sind dort entstanden.
Das Vereinsfest am 17. Mai soll für alle Mitglieder ein Fest des Sports und der Begegnung werden.
Der Nachmittag steht im Zeichen des Sports für unsere Kinder und eventuell findet auch wieder ein Feldhandballspiel statt.
Ab 19.00 Uhr spielen dann die Blue Stars mit 4 Mann auf.
Am 12.05. wird die Bambiniliga auf dem TVE-Platz starten.
Am 03./04.05.14 findet auf dem Raichberg die Sportakro-Schülermeisterschaften statt. Hier werden noch Helfer benötigt.
Beim Stadtfest hat der TVE das Spielmobil bestellt.
Gudrun verweist darauf, dass der TVE täglich für die Kinder ein Angebot hat und einige den TVE als den größten Ebersbacher Kindergarten bezeichnen würden.

Hans-Peter Buchele erinnerte an die am 25. Mai stattfindenden Gemeinderatswahlen. Er forderte alle Mitglieder auf, von ihrem Wahlrecht gebrauch zu machen und die Kandidaten zu berücksichtigen, die für die TVE-Interessen stehen. Eine Wohnbebauung direkt neben dem TVE-Platz tut dies nicht und es soll in diesem Jahr wieder eine Entscheidung, das Grundstück an einen Investor zu verkaufen, geben. Ein Mitglied wies darauf hin, dass seinerzeit bewusst vom Bauamt ein Kindergarten dort als Puffer eingeplant wurde!
Mit seinem Dank an die Versammlung und dem Wunsch eines guten Nachhauseweges beendete der Vorsitzend

__________________________________________________________________________________________


Int. Deutsches Turnfest in der Metropolregion Rhein – Neckar vom 18.-25.Mai 2013

        W i r   w a r e n   d a b e i !!

33 Teilnehmer/innen meldete der TVE zu unterschiedlichsten Wettkämpfen und
Zeiten. Die Sportakrobatinnen starteten als Erste  am So/Mo bei den Deutschen
Meisterschaften, die innerhalb des Turnfestprogramms stattfanden (siehe extra Bericht). Ebenso traten die Gymnastinnen Meike Philipp und Sandra Ludwig zum
Bundesfinale SynchronWK Pflichtübungen P6/7 gegen 21 Paarungen an. Sie zeigten
solide  Leistungen mit Ball, Keulen, Seil und Band, verpassten knapp das Podest und
freuten sich am Ende über einen ausgezeichneten 4. Platz. Gleich dienstags absolvierten beide in ihrer jeweiligen Altersklasse den DTB-Wahlwettkampf - Fachwettkampf Gymnastik, für den sie 4 Handgeräte auswählten. Beide erreichten her-
vorragende 2. Plätze. Gratulation!
Ebenfalls am Dienstag, bei grausligen Temperaturen, traten unsere 3 Gerätturnerinnen
zu ihrem gemischten WWK an. Sie kombinierten jeweils Leichtathletik und Gerätturnen
zu einem Vierkampf. In ihrer Altersklasse 20-24 J. gab es über 200 TN! Da können
sie auf ihre Platzierungen besonders stolz sein:
Sabrina Gracij wurde mit 43,34 Pkt. 11., Lena Ganßloser  mit 42,18 Pkt. 15. und
Viola Mohr mit 38,57 Pkt. 43. Siegerin. Herzlichen Glückwunsch!
Dienstags stoßen dann auch die Hobbits und die Handballer zum Turnfest.
Beim traditionellen „Schwäbischen Abend“ (Ausrichter Schwäb. Turnerbund“im
Schneckenhof des Mannheimer Schlosses) mit der „Heinz-Strahler-Band“, unterhielten
sich alle TVE-Turnfestler prima und es klappte sogar mit einem Vereinsphoto – leider
ohne Fahne.
Mittwochs in aller Frühe reisten die Hobbits (Lisa Stohrer, Annika Menzel, Desiree
Benke, Nathalia Fopp, Meike Sonnek, Anna Stieper, Franziska Dollinger, Jessica
Knoblauch, Damaris Bai, Silke und Gudrun Philipp) ins 30 km entfernte Lampertheim,
um beim TGW – Erwachsene, anzutreten. Um 8.30Uhr absolvierten sie die erste Gym.
übung der beiden WK-tage und erhielten magere 8,7 Pkt.. Beim Tanz ging´s schon
besser, 9,1 Pkt. und glänzende 9,75 beim Singen. Für die wenigen Trainingseinheiten,
die man zusammen durchziehen konnte, waren die Mädels dann doch zufrieden.
Bis Freitag mussten die Handballer auf ihr Turnier,das in Landenburg organisiert war, warten. Das kostete sie einige Kraft- die Wartezeit und das Turnier! Aber sie haben
sich wacker geschlagen; in der Vorrunde gab es 2 Siege, 1 Niederlage. Gegen den späteren Turnierzweiten hatten sie keine Chance – gefühlt waren alle Profis! -
Im Spiel um Platz 3 hatten sie wieder die Nase vorn und somit den tollen 3. Platz.
Zur gleichen Zeit fand der Höhepunkt der TGW/TGM, die Siegerehrung unter  dem
Mannheimer Wasserturm, statt. Die Hobbits waren gespannt. Für 27,55 Pkt. reichte es
unter 45 Mannschaften zu einem guten 23. Platz.
Fazit:      
    - Gute Schulunterkunft und Betreuung.
    - Metropolregion gab sich Mühe, die Entfernungen waren aber zu groß,
    - um echte Turnfeststimmung aufkommen zu lassen.
    - Ebenso hatte der Wettergott wenig Einsehen mit den Wettkämpfern.
    - Gute bis sehr gute Leistungen unserer Sportler.
    - Super Stimmung bei den TVE´lern.


Nochmals ein Dankeschön an alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen, besonders auch an unsere Kampfrichterinnen Meike Philipp, Silke Philipp, Jasmin Rudolph und Elke
Dürr, die dazu beitrugen, dass  so eine Großveranstaltung reibungslos über die Bühne
gehen kann.
Gudrun Philipp

1

 

3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
Vorschau: 28.05.- 01.06.2014 - Landesturnfest  in Freiburg/Breisgau 
__________________________________________________________________________________________

Abteilung Outdoor-Fitness

Lichtenwald hat wieder gerufen!

...und auch dieses Jahr haben einige Walkerinnen vom TV Ebersbach den Ruf
gehört und haben sich aufgemacht, die 9 km Nordic-Walking-Strecke in Angriff
zu nehmen! Alle 5 Damen trafen sich beim Turnerheim und fuhren dann in
bester Laune nach Lichtenwald. Dort angekommen, mussten man sich erst um die
Startunterlagen kümmern und dann die Wettkampfkleidung checken. Dann noch
die Anmeldeliste durchsehen und staunen, dass sich mit 51 Männern und Frauen
wieder eine große Truppe auf den Weg machen wird. Und so war es: Nach dem
Startschuss "sprinteten", nein "gingen" -im sehr sportlichen Sinne- alle auf
und davon. Aber die TVE-Walkerinnen ließen sich nicht abschütteln und liefen
wacker das schnelle Angehtempo mit. Jede versuchte, das optimales Verhältnis
zwischen Schrittlänge und Schrittfrequenz zu finden , hmmm...was in
maximaler Schrittlänge und-frequenz endete!  Claudia Höller hatte die
längsten und schnellsten Beine und führte die TVE-Gruppe an. Alle, die
letztes Jahr auch dabei waren, wussten, dass ja nach der Hälfte ein toller
Erfrischungstisch wartet mit freundlichen Helfern. Aber dort angekommen,
blieb der Mund sauber trocken: Leere Becher und keine Helfer! Hups, da kann
man nichts machen, weiter geht's, nun noch schneller zum Ziel, in der
Hoffnung, dass es da dann endlich was zu trinken gibt! Nach 9 km und
gemeinem steilen Endspurthang trompetete schon der Stadionsprecher die Namen
der Eintrudelnden ins Mikrophon! Doch manch einer stieg die Anstrengung doch
so in die Ohren, dass sie weder ihren noch die anderen Namen hören
konnte...na so was! Doch die lautstarken Anfeuerungsrufe der letzten
TVE-Walkerin von ihren eigenen Kolleginnen, die waren dann doch laut und
deutlich zu vernehmen! Juchu, geschafft! Und es gab eine tolle Belohnung im
Ziel: Erst eine Medaille um den Hals und dann...Trinken! Und Kleinigkeiten
zu Essen, neben Kaffee und Kuchen natürlich. Jede Walkerin durfte eine
Urkunde mit nach Hause nehmen mit ihrer Zeit drauf, und die bestätigte es
schwarz auf weiß: Alle waren schneller als im letzten Jahr! Toll! Schnellste
war Claudia Höller in 1:11:23 h (8. Platz), gefolgt von Anne König in
1:11:44 h (11.) und Irmgard Heundl in 1:13:48 h (16.), sowie Bettina
Bienecker in 1:14:03 h (17.) und Melanie Auwärter in 1:15:50 h (22.). Ganz
herzlichen Glückwunsch zu euren Leistungen von eurer Trainerin Britta, die
ganz stolz auf euch ist!
So konnten alle zufrieden, gestärkt und mit ein wenig Muskelkater (ach nee,
der kam ja erst am nächsten Tag!) nach Hause fahren. Und eines ist klar: Wir
freuen uns schon auf unseren Start in Lichtenwald 2013! bd
 
____________________________________________________________________________________________

2 0 1 4 ?!

Ist da was?
=> Ja, Fussball-WM in Brasilien und

1 2 5 Jahre TVE !

Liebe Ebersbacher,

liebe Vereinsmitglieder,

mit dem Besuch des STB-Workshop in Bartholomä haben einige TVE’ler mit den Vorbereitungen zum 125-jährigen Vereinsjubiläum begonnen.

Wir wollen alle unsere Mitbürger und Vereinsmitglieder hierbei beteiligen und bitten, Ideen und sich selbst einzubringen.

Ansprechpartner:   Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

 jubiws2012

hinten v.l.nr.: Hans-Peter Buchele, Gerhard Liebisch, H-G E., Barbara Hofmann, Carmen Willnich, Britta Diebold
vorne v.l.n.r.: Moderator Günter Hofer, Gerhard Mayer, Martin Wagner, Iris Freiwald, Gudrun Philipp, Edmund Schrödel, Volker Attinger

 

___________________________________________________________________________________________

Kurzbericht über die TVE – Jahreshauptversammlung vom 29. März 2012

Die Teilnehmer gedachten der im letzten Jahr  verstorbenen Mitglieder und Ehrenmitglieder:
Paul Scherr; Susanne Hieber, Julius Kurz, Joachim Kurz, Marianne Winkle, Friedrich Wissner, Rolf Weber und Elisabeth Henni.

Der Vorsitzende berichtet über die Aufgaben, Veranstaltungen und Probleme, mit denen die Vorstandschaft beschäftigt war. Themen waren: das Beachhandballturnier mit der Anzeige wegen Nachtruhestörung, unsere Abwasserproblematik im Turnerheim, der Bau des Carports zur Bewirtschaftung, die rückläufigen Besucher- und Teilnehmerzahlen bei Stadtfest und Citylauf, die angefallenen Bierwagenreparaturen, unserer guten Kinderweihnachtsfeier als Jahresabschluss. Noch rechtzeitig investiert hat der TVE in eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Sportstudios. Im Rahmen der städtischen Finanzkonsolidierung entdeckte die Stadt auch das bisher baurechtlich als Reservefläche für einen Kindergarten gelegene Grundstück westlich vom TVE-Gelände. Um unseren Bestand zu sichern, hat der TVE der Stadt ein Kaufangebot unterbreitet, das jedoch abgelehnt wurde. Im Zusammenhang mit dem Bestreben in Bünzwangen ein Bürgerhaus und eine Turnhalle zu bauen, gibt es Mitte Mai einen runden Tisch. Dann wird dieses Grundstück, wie auch unser Standort, ein Thema sein. Ein Sportzentrum Raichberg steckt immer noch in den Köpfen, nicht nur bei uns. Im sportlichen Bereich erwähnte er alle Gruppen und Einzelpersonen mit ihren Erfolgen. Viele wurden auch beim Neujahrsempfang ausgezeichnet. Weitere Höhepunkte waren die Sportakrobatikgala am 23. Juli und das Matinee am 6. November der Rhythmischen Sportgymnastik. Wie immer beschäftigte uns auch der Übungsleiterwechsel. Gefreut hat uns, dass auf dem Stadtfest unsere Marianne König und Hans Roos durch ehemalige Gerätturnerinnen, gebührend verabschiedet werden konnten. Ein weiteres wichtiges Tätigkeitsfeld bearbeitet Heide Gröger mit ihrem Gesundheitsprogramm. Immer neue Anforderungen an Übungsinhalte und Übungsleiterqualifikationen gilt es an die Bestimmungen der Krankenkassen anzupassen. Dies ist sehr schwierig und mit viel Arbeit verbunden. Anerkennung erhalten wir auch in diesem Jahr wieder durch die Verleihung des STB-Pluspunkt Sport. Die Mitgliederentwicklung ist mit 1.515 Mitgliedern leicht rückläufig (-13), die Finanzen solide. Mancher Nachbarverein hat Personalprobleme bei der Besetzung der Vorstandsämter. Um diesem entgegen zu wirken, will Gerhard Mayer verstärkt den Dialog mit diesen suchen. Gerhard Mayer dankte nochmals allen, die im Verein mitgeholfen und mitgewirkt haben. Der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat dankte er für das stets offene Ohr, trotz Zeiten der Wirtschaftskrise. Den Sponsoren und Spendern dankte er für die Unterstützung.
Kassier Martin Wagner trug sein Zahlenwerk vor, bestehend aus dem Bereich der Vermögensverwaltung sowie den Einnahmen- und Ausgabenpositionen. In seinen Ausführungen wies er besonders die gestiegenen Aufwendungen für unsere Übungsleiter hin. Auch er bedankte sich bei den vielen fleißigen Händen im Wirtschaftsbereich und bei der Belegerfassung, bei den Geld- und Sachspendern und anderen aktiven Helfern. Mit dem erwirtschafteten Gewinn konnten unsere Verbindlichkeiten zurückgeführt werden.
Helmut Rupp informierte die Versammlung über die Ergebnisse der geforderten Buchprüfung und empfahl die Entlastung.
Günther Hild dankte dem Vorsitzenden, dem Kassier und den Kassenprüfern für ihre Berichte. Er fasste nochmals kurz zusammen, mit welchen Themen und Problemen sich der Vorstand zu beschäftigen hatte und welche Freude er jedes Jahr empfindet, wenn bei der Kinderweihnachtsfeier die Kleinsten voller Stolz ihr Können zeigten. Das käme nicht von ungefähr und bedürfe eines guten Vorstandes und vieler fleißigen Helfer und Übungsleiter. Mit dem Spruch: Man sieht nur das Licht – doch die da kämpfen im Schatten, die sieht man nicht, brachte er es auf den Punkt.
Der Kassier Martin Wagner und die Vorstandschaft wurden  wurde einstimmig entlastet.
Die Wahlergebnisse:
    1. Vorstand:             Gerhard Mayer              einstimmig, bei 1 Enthaltung
    Kassier:                   Martin Wagner              einstimmig
    Schriftführer:             Edmund Schrödel          einstimmig
    Frauenwartin:            Heide Gröger                einstimmig  (Gesundheitssport)
    Wirtschaftsführerin:    Barbara Hofmann         einstimmig
    Beisitzer:                  Volker Attinger             einstimmig
    Beisitzer:                  Alexander Buchele        einstimmig


Rosl Schöttle  wurde als Schriftwartin (Mitgliederkartei) und Helmut Rupp als Kassenprüfer einstimmig bestätigt. Alexander Buchele wurde bei 1 Enthaltung als Fahnenträger einstimmig gewählt.


Geehrt wurden:
Im Jahre 2012 freut sich der Turnverein wieder, dass er verdiente Mitglieder für langjährige Treue bzw. für ehrenamtliches Engagement ehren darf.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten eine Urkunde und die TVE-Ehrennadel in Bronce:
Tamara Krause (goldene Ehrennadel), Gerhard Mayer, Markus Böhm (silberne Ehrennadel); Birgit Bühler, Michael Rainer Busch, Rosemarie Danner, Gretel Kurz, Corinna Müller, Claudia Felder, Beate Schaflitzl, Sieglinde Schumann und Susanne Ganßloser.


Für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten eine Urkunde und die silberne Ehrennadel des TVE:
Edith Bernsdorf, Voker Draxler, Beate Engler, Brita Loos, Herbert Moser, Renate Piesch, Marianne Reinhardt, Magdalena Reinhardt, Lothar Seltmann, Gerda Pilz und Christel Widmann


Für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielten eine Urkunde, die Ernennung zum Ehrenmitglied und die goldene Ehrennadel, sofern sie nicht schon verliehen* wurde:
Renate Häbich, Dieter Haug, Gudrun Philipp, Joachim Pohl, Horst Dieter Wachter
Für 65 Jahre bzw. 70 Jahre Mitgliedschaft haben eine Urkunde, Weinpräsent oder Blumen erhalten:
Willi Hieber, Margit Hupp, Dr. Willibald Kasper, Inge Philipp, Inge Schindele, Wilma Walcher und Gerhard Wiedmann.


Für besondere Verdienste im Verein, wurden Sandra Hummel und Wolfgang Müller ausgezeichnet:
Sandra Hummel erhielt neben der Urkunde die silberne und Wolfgang Müller die goldene TVE-Ehrennadel.
Der neue VEV- Vorsitzende, Sascha Auwärter stellte sich und seine Ziele kurz vor. Thema: enger in den Vereinen zusammenrücken, mit den Vereinen austauschen, bei der Stadt beantragen, die Vereinsförderung wieder auf die alte Höhe umzusetzen. Beim Stadtfest will ein Arbeitskreis eine neue Konzeption umsetzen. Hierfür bittet er um Unterstützung.
 

jhv2012_1

 

jhv2012_2

 

jhv2012_3

 

jhv2012_4

 

jhv2012_5

 

JHV2012_6

 

____________________________________________________________________________________________

Prädikat „Pluspunkt Gesundheit DTB“ für den Turnverein Ebersbach                 

Der TV-Ebersbach erhält erneut das Gütesiegel vom DTB                                 Januar 2012

Schon zum wiederholten Mal wurde der TVE mit dem „Pluspunkt Gesundheit DTB/Sport pro Gesundheit“ ausgezeichnet. Überreicht wurde das Gütesiegel von Herrn Martin Sauer, Vizepräsident des Turngau Staufen, in Anwesenheit des Vereinsvorsitzenden Gerhard Mayer und der Abteilungsleiterin Gesundheitssport Heide Gröger.
Ausgezeichnet wurden diesmal die Kurse Tai Chi bei Trainerin Martina Schüler und Bodystyling bei Trainerin Carolin Pferrer. Bereits im Sommer 2011 erhielt der TVE für den Kurs „Walkend Fit“ bei Trainer Helmut Benke das Gütesiegel verliehen.
Herzlichen Glückwunsch!
Dieses Gütesiegel gilt nur zwei Jahre und muss durch entsprechende Fortbildung wieder neu beantragt werden. Der Gesundheitssport wird beim TVE groß geschrieben, alle Übungsleiter weisen dafür besondere Qualifikationen vor. Das aktuelle gesundheitsorientierte Vereinsangebot umfasst Rückenfit, Bodystyle Mix, Wirbelsäulengymnastik, Fit-Mix, Fatburner/Bodystyling, Outdoor-Fitness sowie Tai Chi. Alle Kurse finden im Gymnastikraum der Hardtschule statt und beginnen jeweils im Februar und im September neu.
 
pluspunkt2011

Von links nach rechts:
Martin Sauer, Vizepräsident Turngau Staufen
Heide Gröger, Abteilungsleiterin Gesundheitssport
Gerhard Mayer, Vorstand
Jasmin Kokol, Kursleiterin 50plus
Helmut Benke, Kursleiter Nordic-Walking

____________________________________________________________________________________________
 
Abteilung Nordic Fitness
 
Nordic-Walking-Event in Lichtenwald
 
Nachdem wir letztes Jahr zum dritten Mal in Lichtenwald waren, um dort an
dem 9 km langen Nordic-Walking-Lauf mitzumachen, war es dieses Jahr keine
Frage, dass wir wieder mit von der Partie sind! Wie im letzten Jahr fuhren
wir bei gutem Wetter um 10:45 Uhr vom Turnerheim aus los. In Lichtenwald
angekommen, hatten wir genügend Zeit, unsere Startnummern zu besorgen und
uns alles anzuschauen. Nach einem Blick auf die Anmeldeliste war uns klar,
dass es dieses Jahr mit 63 Walkerinnen und Walker wieder viel Gedränge geben
wird am Start. Und so war es auch: Punkt 12 Uhr stürmten alle auf dem
geteerten Weg los, als ob das Rennen nach der nächsten Kurve schon wieder zu
Ende wäre!?! Aber wir wollten ja dabei bleiben und „rannten“ also kräftig
mit. Dieses Mal war auch wieder ein Mann unter den Damen des TV Ebersbach
dabei: Alfred Kuhn aus unserer Donnerstags-Gruppe mit „seinen“ Damen Bettina
Bienecker, Irmgard Heundl, Sabine Gebhardt, Barbara Hofmann, Claudia Höller,
Heike Bischoff und Claudia Weber. Nachdem der „Schock am Start“ überwunden
war, walkten wir in kleinen Grüppchen am Naturfreundehaus vorbei erst
bergab -fast bis nach Reichenbach- und dann alles wieder hoch bis zum
gemeinen Steilanstieg kurz vor der Zielwiese. Als erste aus dem 8-köpfigen
TVE-Team kam Claudia Weber mit einer tollen Zeit von 1:06:47 h ins Ziel,
dann kamen Alfred in 1:11:34 h und Claudia H. in 1:11:46h , beide noch unter
1:12 h, gefolgt von Heike (1:13:33 h) und Sabine (1:14:59 h). Barbara,
Bettina und Irmgard waren zusammen gewalkt und kamen auch zusammen im Ziel
an, alle im Sekundentakt (1:15:59). GRATULATION an alle!
Nach einer kleinen Stärkung auf den sonnigen Bierbänken ging’s dann zur
Siegerehrung. Alle haben ihre Urkunden in Empfang genommen und Claudia Weber
erhielt für ihren 3. Platz einen Pokal. Alle fuhren zufrieden und mit etwas
müden Beinen wieder nach Ebersbach zurück. Schon heute freuen wir uns auf
unseren nächsten Start in Lichtenwald.

 
______________________________________________________________________________________________________________________

Kurz-Protokoll über die TVE - Jahreshauptversammlung des Geschäftsjahres 2010
vom 07. April 2011 im Gasthaus Löwen, Ebersbach


Mit seinem besonderen Gruß an unsere Ehrenmitglieder begrüßte der erste Vorsitzende und eröffnete die Versammlung. Danach stellte er die ordnungsgemäße Einberufung fest und wünschte der Versammlung einen guten Verlauf.


Zur Totenehrung erhob sich die Versammlung und gedachte der im letzten Jahr Verstorbenen:
    Margot Hertle; Georg Weyhmüller; Susanne Hieber; Hugo Rudel, Paul Scherr
    und dem Sportkreisvorsitzenden, Manfred Grau.


Die veröffentlichte Tagesordnung wurde nochmals vorgelesen. Das letztjährige JHV-Protokoll lag als Tischvorlage aus. Auf das Vorlesen wurde verzichtet.

Anschließend fuhr Gerhard Mayer mit seinem Bericht fort. Im letzten Jahr hatten wir einige Baustellen, wovon das Beachhandballfeld auf dem TVE-Platz die größte war. Gerade noch rechtzeitig vor dem Beachhandballturnier konnte es fertig gestellt werden. Im Frauenduschraum mussten wir ein Abwasserproblem beseitigen lassen. Leider waren die Arbeiten danach umfangreicher als vorgesehen. Dankenswerter Weise hat sich Volker Attinger diesen angenommen und inzwischen abgeschlossen. Der Vorsitzende und die Versammlung dankte Volker Attinger hierfür. Eine weitere Baustelle war unser Internet-Auftritt. Gerhard Liebisch hat diese in Abstimmung mit Christoph Gröger übernommen. Einige Änderungen hat er schon vorgenommen. Damit dieses Medium aktuell bleibt, ist hier jedoch auf die Beiträge der Abteilungen angewiesen!
Das Festjahr begann mit dem Beachhandballturnier auf dem TVE-Platz. Das Turnier und die beiden Partynächte konnten unsere Handballer als vollen Erfolg verbuchen. Das nächste Fest war dann das Stadtfest mit dem Stadtlauf. Wir kauften ein neues TVE-Zelt, das seine Feuerprobe ebenso wie unsere neue Wirtschafterin, Barbara Hofmann, gut bestand. Er dankte ihr für ihren Einsatz und allen Helfern beim Stadtfest.
Zum sportlichen Bereich machte der Vorsitzende nachfolgende Ausführungen:
Unsere Handballabteilung, die als HSG antritt, ist in Gesprächen mit dem TV Reichenbach/Fils. In der nächsten Saison werden ca. 40 Jugendspieler/Innen zu uns stoßen und zusammen mit der HSG in die nächste Spielrunde gehen. Unsere Handballfrauen sind am erfolgreichsten und verpassten am letzten Spieltag nur knapp die Aufstiegsspiele. Sie wurden Dritter in der Württemberg-Liga der Frauen. Unsere erste Männermannschaft spielt in der Bezirksliga und wurde ebenfalls Dritter. Unsere weibliche A-Jugend wurde MEISTER in der Bezirksliga!
Über konstante Erfolge unserer Sportakrobaten konnte er weiter berichten. So erreichten Sarah Haslinger und Lara Kielkopf einen 2.Platz bei den dt. Meisterschaften. Jennifer Zeiner und Amrei Eichorn wurden Deutsche Meister und erreichten bei der Europa-Meisterschaft einen sehr guten 7. Platz. Aline Waidmann wurde Zweite bei den dt. Meisterschaften, um nur einige herausragende Platzierungen zu nennen.
In der Rhythmischen Sportgymnastik wurde unsere Gruppe „Jumping Chicken“ Erster bei den Württembergischen Meisterschaften.
In der Leichtathletik wurde Stefanie Drach dritte im Stabhochsprung der württ. Schüler-Hallen-Meisterschaften und beim 60m Hürdenlauf wurde sie Erste.
Im Gerätturnen wurden bei den württ. Mehrkampfmeisterschaften Sabrina Gracij und Lena Ganßloser Erste und Daniela Geiger belegte den 2. Platz.
Er gratulierte allen Sportlern und ihren Trainern mit dem Zuruf – weiter so - nochmals herzlich.
Doch Wettkampfsport ist im TVE nicht alles. Hier nehmen wir im Gesundheitssport seit Jahren ein breites Betätigungsfeld sehr erfolgreich ein, wie die drei Pluspunkte des STB als Qualitätssigel ausweisen. Doch von alleine kommt diese Qualität natürlich nicht! Wir verdanken dies dem unermüdlichen Einsatz unserer Heide Gröger.
Einen immer wichtiger werdenden Gesichtspunkt nimmt unsere soziale Aufgabe im Sport ein. Wo die öffentliche Hand enorme Anstrengungen unternehmen und Mittel bereitstellen muss, um Fehlstellungen zu korrigieren, erfüllen wir wertvolle Arbeit bei der „Erziehung“. Und das klaglos und fast von selbst. Erzieherische Mängel werden im Verein durch das gemeinsame Miteinander am einfachsten behoben, und das, fast gänzlich kostenfrei. Man kennt und anerkennt in der Stadtverwaltung unsere Stärken und wir bekommen von der Stadt auch jede erdenkliche Hilfe. Die Ebersbacher Vereine erhalten eine Unterstützung und noch ist die Nutzung der Sportstätten kostenfrei, doch das hätte sich in diesem Haushaltsjahr leicht ändern können. Durch die Schieflage der Stadtfinanzen wurde an allen Ecken gesucht und das Gespenst der Hallenbelegungsgebühren wieder ausgegraben. Wegen des enormen Verwaltungsaufwandes hat sich der Gemeinderat dann auf die Kürzung des Vereinszuschusses um fast 50% verständigt. Was dies für die einzelnen Vereine bedeutet, wird sich erst bei der Auszahlung bemerkbar machen!
Zur Vereinsentwicklung führte der Vorsitzende aus, dass sich die Mitgliederzahl von 1.548 in 2009 auf 1.528 in 2010 verringerte.
Zum Wirtschaften gehören natürlich auch die Mitgliedsbeiträge. In der Vergangenheit haben wir, um nicht ins Hintertreffen zu geraten, unser Sportangebot stets den Marktverhältnissen angepasst. Da wir seit 2006 konstante Beiträge haben, sehen wir in diesem Jahr die Notwendigkeit, diese anzupassen und maßvoll zu erhöhen. Er hoffe auf das Verständnis der Mitglieder und Genehmigung hierzu.
Gerhard Mayer dankte daher nochmals allen, die mitgeholfen und mitgewirkt haben. Der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat dankte er für das stets offene Ohr, trotz Zeiten der Wirtschaftskrise.
Den Sponsoren und Spendern dankte er für die Unterstützung. Damit beendete er seien Bericht.


In gewohnt sachlicher Form trug Kassier Martin Wagner sein Zahlenwerk vor. Das Jahr 2010 konnten wir mit einem positiven Ergebnis abschließen. Gründe hiefür seien gut besuchte Veranstaltungen, sowie geringe Reparaturen und Investitionen im Turnerheim und unserem Sportstudio. Danach ging er auf die einzelnen Einnahmen- und Ausgabenposten ein.
Mit seinem Dank an alle Mitarbeiter, die mit der Kassen- und Belegführung betraut sind und waren, den vielen Kuchenspenderinnen, den vielen Helfer/innen im Wirtschaftsbetrieb, bei der Altpapiersammlung, bei der Aktion Gelbe Säcke und den vielen Spendern beendete er seinen Bericht.


Ralf Spieth trug den Kassenprüfungsbericht vor und entschuldigte sogleich Helmut Rupp. Am 4. April 2011 führten sie die geforderte Buchprüfung durch. Die Kassenprüfer stellen fest, dass die überlassenen Unterlagen ihren Vorstellungen einer ordnungsgemäßen und ordentlichen Buchführung voll und ganz entsprachen.
Dem Kassier wird eine ordnungsgemäße und einwandfreie Buchführung bescheinigt, der Versammlung die uneingeschränkte Entlastung empfohlen.
Günther Hild übernahm traditionsgemäß die Entlastungen. Der Kassier hätte sein Zahlenwerk brillant vorgetragen. Er sei über jeden Zweifel erhaben, was ihm auch die Kassenprüfer bestätigten.
Der Bericht des Vorsitzenden habe gezeigt, dass die Vorstandschaft, aber auch die Fachwarte gute Arbeit geleistet hätten, wofür sie einen großen Beifall verdienten. Der Bericht zeige mit dem Überschuss, dass der Verein „innerlich“ gesund sei.


Die offenen Abstimmungen erfolgten einzeln und waren bei eigener Enthaltung jeweils einstimmig.
Mit dem Dank für das Geleistete und dem erhaltenen Vertrauensbeweis gab er das Wort zurück.
Gerhard Mayer dankte Günther Hild für die Entlastung. Der Versammlung dankte er auch im Namen seiner Vorstandsmitglieder für das eindeutige Votum.


Hans-Gerd Engler leitete die Ehrungen. Diese Ehre gebührt Personen, die durch Vereinstreue und ihren besonderen und erfolgreichen ehrenamtlichen Einsatz den TVE mitgetragen und gestalten haben. Dieses Verhalten könne er auch mit dem Wort „ausgezeichnet“ beschreiben und so dürfe er diese Mitglieder nun auszeichnen!


Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten eine Urkunde:
Brigitte Besemer; Alexander Buchele, Guido Güthle, Helga und Uli Hanotte, Harald Olbert, Doris Spieth, Helga Trzaska, Ingebord Wegner, Rudolf und Jörg Weinmann, Christiane Withalm


Für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten eine Urkunde und die silberne Ehrennadel des TVE:
    Ilse und Herbert Gairing, Gunter Hönemann, Manfred Klein, Hannelore Leutz


Für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielten eine Urkunde, die Ernennung zum Ehrenmitglied und die goldene Ehrennadel, sofern sie nicht schon verliehen* wurde:
    Gertrud Fuchs, Ilse Heller*, Hans-Peter Buchele*, Lutz Mühlbacher*, Helmut Prade


Für 60 Jahre bzw. 65 Jahre Mitgliedschaft haben eine Urkunde oder Blumen erhalten:
Gert Eberhardt; Roswitha Langbein, Erika Haug, Günther Hild, Irene Hönemann, Sigrid Karch, Gertrud Kufler, Hugo Maisenhölder, Emma und Alfred Schuler, Erwin Strecker, Maria Weinmann


Für besondere Verdienste im Verein wurden geehrt:
    Petra Wachter erhielt die bronzene TVE-Ehrennadel
    Meike und Silke Philipp und Bernd Borowski erhielten die silberne TVE-Ehrennadel
Für ihre langjährige Tätigkeit als ÜL und Schriftwartin verabschiedete der Vorstand Ines Jähne mit einem Blumenstrauß und einem Sportgutschein.


In der Tischvorlage enthalten war eine Vorstands- und Übungsleiterübersicht. Aus ihr war ersichtlich, welche Ämter neu zu besetzen bzw. zu wählen waren und dass die Amtszeit jeweils 2 Jahre beträgt.
Vor jedem Wahlgang wurde die Frage nach alternativen Kandidaten gestellt. Es gab keine. Offene Abstimmung.
Wahlleitung: Gerhard Mayer.
Einstimmig bei eigener Enthaltung wurden in ihren Ämtern gewählt bzw. bestätigt:
Als stellv. Vorsitzende Hans-Peter Buchele und Hans-Gerd Engler, für die sportl. Leitung Gudrun Philipp, als Beisitzer Gerhard Liebisch. Kein Kandidat kandidierte als Jugendwarts. Diese Aufgabe wird jedoch in den Abteilungen wahrgenommen.
Hans-Peter Buchele bedankte sich und forderte die jüngeren TVE-Mitglieder zur Mitarbeit im Vorstand auf.
In weiteren Funktionämtern wurde der Kassenprüfer Ralf Spieth und als kommissarische Schriftwartin Rosl Schöttle ebenso offen und einstimmig gewählt.
Rosl Schöttle gab dem Vorstand den Auftrag, nach einem Schriftwart (m/w) zu suchen.
Die aufgelisteten Übungsleiter/innen wurden von der Versammlung zur Kenntnis genommen.


Gerhard Mayer informierte die Versammlung über die Hintergründe des Vorstandsantrages zur Beitragsanpassung. Sie lag in der Tischvorlage aus.
Wortmeldungen zu seinen Ausführungen erfolgten nicht.
Dem Vorstandsantrag wurde mit einer Nein und neun Enthaltungen entsprochen.


Die TVE-Termine in 2011 lagen in der Tischvorlage vor. Hans-Gerd Engler gab zu den einzelnen Terminen weitere Informationen.


Mit seinem Dank an die Versammlung und dem Wunsch eines guten Nachhauseweges beendete der Vorsitzende die Versammlung.
 

 

jhv2011_1
 
 
jhv2011_2


 
 
Kinderweihnachtsfeier 2009   Kinderweihnachtsfeier 2009